Historie und Entwicklung Funktion und Aktivitäten Mitgliedschaft 



Die Fachvereinigung Faserbeton e.V.

Der Verband wurde vor rd. 3 Jahrzehnten in Heidelberg gegründet. 2010 beging die FVF ihr 30-jähriges Jubiläum. In der FVF haben sich Glasfaserbetonhersteller aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Spanien, Frankreich und der Schweiz zusammen geschlossen. Auch die Hersteller von alkaliresistenten Glasfasern (AR-Glasfasern) sowie Anlagenhersteller für Glasfaserbeton (GFB) unterstützen die FVF aktiv mit ihrer Mitgliedschaft. Darüber hianus arbeiten Einzelpersönlichkeiten aus den Bereichen Forschung, Entwicklung und Consulting als außerordentliche oder beratende Mitglieder mit. Durch die große geographische und fachliche Vielfalt ihrer Mitglieder besitzt die Fachvereinigung Faserbeton eine anerkannte Kompetenz in allen Fragen des Glasfaserbetons und seiner Anwendung.

Aktivitäten des Verbandes

Der Technische Ausschuss (TA) der FVF beteiligte sich von Anfang an an der europäischen Normung für Glasfaserbeton innerhalb des TC229 (Betonfertigteile). Aus der Arbeitsgruppe TG2 (Glasfaserbeton) dieses Kommittees gingen mittlerweile eine Reihe von Normen hervor.

Die Fachvereinigung hat seit ihrem Bestehen vielfältige wissenschaftlich-technische Untersuchungen zu Glasfaserbeton, glasfasermodifiziertem und textilbewehrtem Beton angeregt und begleitet. Auf diese Weise entstand ein fundierter theoretischer Erkenntnisstand, der in verschiedenen Veröffentlichungen (s. Fachliteratur) bekannt gemacht wurde.

Für den internen Erfahrungsaustausch und für die interessierte Fachwelt organisiert die Fachvereinigung Symposien und Workshops. Die wissenschaftlich-theoretisch orientierten Symposien finden stets in Kooperation mit namhaften Lehr- und Forschungsanstalten, bisher z.B. den Universitäten Berlin, Enschede, Zürich und Stuttgart, statt. Während der Workshops bei einzelnen FVF-Mitgliedern lassen sich Produktion und Anwendung von Glasfaserbeton und glasfasermodifiziertem Beton sowie die Technik mit unmittelbarem Praxisbezug erleben.